LARMANDIER-BERNIER

Im Jahr 1992 begann Pierre Larmandier den Boden des Familienweinguts neu zu bearbeiten, indem er zum Beispiel völlig auf Unkrautvernichter zu verzichten begann. Seit 1999 läuft der Weinanbau komplett biodynamisch ab, und durch die natürliche Hefe im Boden funktioniert auch die Gärung ohne jegliche anderen Hilfsmittel. Aber es kommt nicht nur auf den biodynamischen Anbau an um guten Wein zu bekommen, das Gut und der Winzer sind auch enorm wichtig. Und Pierre Larmandier erfüllt auch diese Voraussetzung. Er baut seine Weine nicht natürlich an weil es "In" ist, sondern weil er die Balance der Natur aufrecht erhalten will, die durch zu viel chemisches Düngen und Ähnliches zerstört wird.