La Salada & Mas Candi

Toni Carbo bricht mit der Familientradition, um zu ihr zurückzukehren!

Toni Carbo wirkt etwas einschüchternd, wenn man ihn erstmals sieht. Ein Hüne. Ein Ereignis an Bodenständigkeit, im besten Sinn. Umso verlorener wirkte er in der Aula des Theaters von Barcelona. Die Großstadt ist nicht sein Ding. Es war eine große Verkostung, hunderte Winzer, viele große Namen. Viele Leute. Doch seine Weine blieb bei uns hängen. Sie waren genau so wie er. Keine Salonlöwen, sondern Naturburschen. In keinster weise tapsig, oder linkisch. Nein. Quintessenzen seiner Landschaft. Karg, aber mediterran. Mare et Monte. Mit Meisterhand gekeltert. Trauben aus puren Kalkhängen am Fuße des Massif Garraf, 60 km südlich von Barcelona.

Wieder war es Xarel.lo, doch anders als bei Cal Tiques, sind die Weine trüber, mehr erdige Frucht, nicht ganz solche Kunstwerke. Nach und nach haben wir erst erfahren, wer Toni Carbo überhaupt ist. Einen Mann den alle nur hochachtungsvoll mit , "Oh ihr kennt Toni. Gratulation!" quittierten. Klassische Respektlosigkeit unsererseits. Wir waren nicht gut vorbereitet!

Toni Carbo und Ramón Jané brachen 2006 mit einer 500 Jahre alten Tradition. das brachte ihnen viel Respekt unter Kollegen. Nicht mehr Trauben für die Cava Industrie zu liefern, sondern selbst Wein zu machen. Sie wollten Weine wie ihre Vorväter machen. Von ihrer Ursprünglichkeit. "Kein Schwefel und mit ohne alles!", wie es Mike Andert ausdrücken würde :-). Dazu nahmen sie die Trauben von Ramóns Familie, dem Mas Cani, deren Weingärten nie  Spritzmittel gesehen hatten. Die Cavas sollten im alten Stil, Method Ancestral, gemacht werden. Toni ist ausgebildeter Önologe, er wußte also was er tat. Also wie Pet nats, ohne Dossage, spontan vergoren, leicht trüb und pur. Die Stillweine die Vitalität und Eigenart der Weinberge ausdrücken. Daher werden manche  schnell gepresst und im Stahltank vergoren, andere auf der Maische gelassen. Natürliche Klärung. Keine Schönung, kein Garnichts. Wie das schmeckt? Großartiger unkompliziert. Parallel  begann  Toni eigene Weingärten zu bearbeiten und vinifiziert diese unter dem Namen La Salada.

Tinc Set Metod Ancestral 2016, 0,75l Mas Candi

Xarel.lo, Parellada

Methode Ancestral. Die Weingärten sind zwischen 10-25 Jahre alt. Nur Stockkultur, äußerst karge Kalkböden. In den Weingärten wird versucht nicht einzugreifen. "Minimal intervention agricuture", nennt man so etwas, um eine maximale Selbstregulierung zu erreichen. In so trockenen Klimata durchaus realistisch. Handlese in kleinen Kisten. Selektierte Trauben werden 24 Stunden gekühlt aufbewahrt, dannn spontan vergoren, kein Schwefel eingesetzt, somit ist jede Flasche ein Unikat!

12,50 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tinc Set Tranquil 2016, 0,75l Mas Candi

Wie Ancestral nur ohne Bubbles!

12,50 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Ovella Negra 2016, 0,75l Mas Candi

Parrellada, Malvasia

14,00 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Roic Boic Ancestral 2016, 0,75l La Salada

Sumoll, Roigenc, Mandó, Cannonnau, Monica, Torbat, Parellada and Xarel·lo

Gemischter Satz, rot und weiß zusammen, Ziel war alte Rebsorten Kataloniens zu bewahren. Der Weingarten wurde 2006 gepflanzt. Auch hier wird nur minimal in den das Wachstum der Pflanzen eingegrifffen, um eine maximale Vielfalt zu erzielen. Nur Handlese, 90 % wird sofort gepresst, rot und weiß,10% für vier Monate auf der Maische ausgebaut. Knapp vor Ende der Gärung werden die Weine verschnitten und in Flaschen gefüllt um die natürliche Co2 zu bewahren. 

12,50 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Bufarella 2016, 0,75l La Salada

Xarel-lo, Brisat

Alter Weingarten, sehr karge Kalkböden. handlese, 24 h gekühlt gelagert, Maceration peliculaire für 4 Monate, also auf der Maische, abgepresst und ohne schwefel abgefüllt

18,00 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1