Feenstaub über Vittoria!

Arianna Occhipinti sollte man nicht unterschätzen.

Dieses Lächeln gehört einem  Freigeist.

Für alles andere, als für Wein von ihrer Familie vorgesehen, nicht aus Sizilien stammend, folgte sie doch mit heiligem Ernst ihrer Eingebung.

Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd, witzelten manche, denn ihr Onkel Giusto hat das legendäre Weingut COS auf Sizilien gegründet. Wohl hat sie sich auch hier den Infekt geholt, doch der Weg den sie geht ist ihr eigener.

Sie kaufte sich alte Weingärten in den Bergen rund um Vittoria, richtete diese mit großer Akribie wieder auf und studierte in Mailand  Önologie. Dabei war sie da kaum älter als zwanzig. Vor dreißig schrieb sie ihre Biographie nieder und heute ist sie eine der einflussreichsten Personen des italienischen Weins alternativer Prägung. Klingt nicht allzu sympathisch, ist es aber!!

Hier sind Passion und Charme am Werk - entwaffnend, bis ans Herzen brechend. Ihre Weine sind keine reinen Kopfgeburten. Nein, oh Nachtigall ich hör dir trapsen - es sind Nektare, aus tiefstem Bauch gefühlt.

Der Weiße, ist voll, reif und trotzdem kühl und frisch. Er steht programmatisch für alle Weine von Arianna. Präzise Frucht, nichts Dralles und Überreifes. Feiner Gerbstoff, eng gewoben, umspielt von feiner Säure. Viel Wein, aber verdammt zischig.  SP68 bianco nennt sie ihn. Er ist aus Moscato & Albanello.  Benannt nach der Straße an der die Weingärten liegen. Strada provinciale sessantotto. Rosenblüten, gelbe Früchte, etwas Moschus, man merkt, dass hier die Sonne das Land küsst. Aber am Gaumen straff, am Punkt gelesen, daher nur 12 % Alkohol. Das rote Pendant, SP68 rosso, dazu ist etwas kräftiger, denn es  ist aus einem Großteil Nero d'Avola. Sie will den Sorten ihre Charakteristik lassen. Er gibt dem Wein das Fleisch, die Seele, ein kleiner Teil Frappato die Frische. Tief dunkel, Oliven, Thymian  - molto mediterraneo - mein Wein für die  Dosis G'fühl, wenn der Urlaub noch so fern.

Der Frappato ist der geistige Bruder des Moscato auf der roten Seite. Diese rote autochthone Sorte ist ein wahrer Schatz, der Burgunder Siziliens. Feingliedrig, verspielt, herrliche Frucht in einem präzisen Gerbstoff feinst gefasst - eine große Robe eleganten Weins aus dem Süden. 

Der Reinsortige Nero d'Avola Il Siccagno dagegen, ist ein Hitzkopf. Kräftig, tief dunkel, fast rüpelhaft, voll jugendlichem Leichtsinn. Wenn man ihn dekantiert, oh welche Wendung, aus dem rustikalen Bruder wird ein samtiger Falstaff. Voll Leben, Tränen, Trauer, Wollust - Wein  wie "Der Leopard" aus Lampedusas Welt! Ein Visconti Abend kann kommen! You will survive .-)

Für alle Faktisten unter euch sei noch gesagt:  2004 gegründet,  biodynamisch gearbeitet,  große Fässer aus Slawonischer Eiche, etwas Stahltanks, nur spontan vergoren, alle Weine auf der Maische,   120.000 Flaschen - tausend davon für Österreich! Schlagt schnell zu!!

 

SP 68 bianco 2016 (Albanello, Moscato)

16,80 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

SP 68 rosso 2016 (Frappato di Vittoria, Nero D'Avola)

16,80 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Il Siccagno 2014 ( Nero d'avola)

25,00 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Il Frappato 2014 (Frappato di Vittoria)

25,00 €

  • 1,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1