Herzlich willkommen in unserer Welt.

Rot & weiß?

Auf meine unschuldige Frage hin, ob man Rot & Weiß mischen dürfe, erntete ich, Mitte der 2000er, in Österreich nur Kopfschütteln. Das sei Gepansche. Seriös betrachtet stimmt das aber ganz und gar nicht. Es ist zu tiefst traditionell. In Gebieten mit Weltgeltung, wie Chianti, Rioja, oder Chataeuneuf du Pape Teil des klassischen Rezepts. Warum dies? Weiße Trauben bringen Frische. Die Rotweine werden floraler, bekommen Leichtigkeit.
"AL DENTE 2019" von Marto ist ein Paradebeispiel dafür. Es vereint alle drei Spielarten von Pinot. Er tänzelt am Gaumen zwischen Rot- und Weißwein hin und her. Gleiches Thema, nur aus Österreich, der neue "R&B" von den Pittnauers. Leicht gekühlt ein perfekter Trunk. Super funky kann das dann werden, wenn eine aromatische Rebsorte, wie Muskat oder Traminer dazu kommt. So geschehen beim "LES COPINES DES COPAINS 2020" von Hubert Hausherr. Da kommt dann zur roten Frucht ein Schluck Exotik dazu. Wie Ginger Ale. Perfekt für den Frühling am Balkon.

Aligoté - A star is born!

Julien Altaber von Sextant
Julien Altaber von Sextant

Aligoté ist eine Sorte die vor allem im Burgund heimisch ist. Sie war immer die zweite Geige neben Chardonnay. Nie wirklich beachtet, diente sie eher als einfacher Tischwein. Ähnlich dem Welschriesling bei uns, schlägt aber nun ihre große Stunde. Als spätreifende Sorte hält sie die Säure bei den geänderten warmen Bedingungen oft besser als ihr großer Bruder. Eng und straff zeigt sie im Chablis wie mineralischer Wein  den Gaumen zum Vibrieren bringen kann. Sei es von De Moor, oder von Nico Vauthier's Vini, Viti, Vinci aus Irancy. An der großen Côte d'Or, dem Filetstück des Burgunds findet man ihn vor allem im Süden. In den Händen von Dominique Derain kann er seine Vielseitigkeit zeigen. Fruchtig, knackig im "ALLEZ GOUTONS" oder als märchenhaft burgundischer "BOURGOGNE ALOGOTÉ 2019". Großes Kino für kleines Geld. Auf Grund der schönen Frische eignet er sich auch hervorragend als Schaumwein. Einen der besten Pet Nats den wir kennen ist "ECUME 2019" von Sextant. Julien Altaber keltert hierbei Pinot noir und Aligoté zusammen. Zarte rosa Frucht, feinste Perlage, Wonne pur. Wer einmal einen "Orangen" Schaumwein probieren will der ist bei seinem "SKIN BULL 2019" richtig. 
Aligoté ist eine typische "Sommelier Sorte". Eine Sorte die niemand am Radar hat und zu purem Staunen führt, wenn aufgelöst wird was da im Glas war. Ein richtiger Geheimtipp! 

Roter Sprudel? ja, bitte!

Schaumwein in rot!
Braucht man das wirklich? Oh ja. Das müsst ihr probieren.
Zur Einstimmung seien die Pet nats à la "BAMBULE P" von Judith Beck, oder "IN A HELL MOOD" von den rennersistas empfohlen. Hier sind wir noch klar im Rosé. Fruchtig, zart und verspielt.
Nun gehen wir einen Schritt weiter und werden rot :-). Die Textur wird dichter, die Frucht dunkler. 
Gralshüter freudvoller Perlen ist Casa Belfi. Raboso ist die Sorte die hinter ihrem "NATURALMENTEFRIZZANTE ROSSO" steht. Kräutrig, würzig, knochentrocken, totzdem viel freudvolles Spiel. 11° Volt. Erinnert an Schilcher. Das schreit nach Pizza, gegrilltem Gemüse und Amore.
Alanna La Gamba hat uns letztes Jahr mit ihrem "FRAUENPOWER" richtig begeistert und das Thema roter Schaumwein näher gebracht. Nun ist der neue Jahrgang da. Nicht ganz so explosiv vom Co², aber genauso zum Reinlegen. Fruchtig süffig. Erstmals hat sie mit "MEHR FRAUEN? JA BITTE" einen hellere, aromatische Version dazu gemacht. Knackige Säure vom Riesling, tolle Struktur durch Pinot noir und eine gute Portion fruchtiger Funk vom Dornfelder. Wer es etwas dunkler haben will dem sei Gernot Heinrichs "FULL GAS" ans Herz gelegt. Die Basis ist sein Blaufränkisch 2014. Nach 3 Jahren Lagerung mit frischem Most zu Schaumwein veredelt. "Gerbstoff gehört zum Spiel!"  ist seine Meinung. "FULL GAS" ist sehr weinig, feine reife Noten, etwas rauchig. Fast seriös :-)
Perfekte Begleiter zu "Charcuterie",oder einem ausgelassenen Grillnachmittag. 
Die Spielbreite ist gewaltig, der Spaß groß und das ist erst der Beginn der Reise.

Spring Break!

Auch wenn der Frühling heuer nicht in einem Gastgarten beginnt, lasst die Köpfe nicht hängen, wir haben den Stoff aus dem Träume gemacht sind.
Der lang ersehnte aromatische gemischte Satz "KOREAA 2020" von Judith Beck ist wieder da. Wer diese Richtung gerne hat, dem sei  auch Matassas "COUME DE L'OLLA BLANC 2020" wärmstens empfohlen. Oder der "MUSKAT 2019", der super elegante Erstling von Sepp Musters Sohn Elias. Definitiv somebody to watch. Wer Grüner Veltliner als den perfekten Sundowner betrachtet, dem sei der klassischere "NEULAND 2020" oder der zart mit Maische kokettierende "POPCORN 2020" von Herbert Zillinger ans Herz gelegt. Wer gerne Rosé trinkt, dem sei gesagt "ZORRA 2020" von Martin Nittnaus & family ist wieder da. 
Neue Gesichter, neue Weine. 


Und das Leben ist schön!

Euer Weinskandal

Gut Oggau - Essays

Stephanie und Eduard Tscheppe-Eselböck:
"Unsere Essays sind wie eine Einladung in unsere Welt: Wir öffnen die Tür, Ihr könnt einen Blick hinein werfen und entdecken, wie wir am Weingut leben und arbeiten, wie wir unsere Weinfamilie herstellen und warum wir die Dinge so machen, wie wir es tun. Unser Alltag und unsere Arbeit werden von unserem Terroir, dem Wetter, dem Kosmos, dem Kreislauf der Natur bestimmt - und natürlich auch von allen Pflanzen, Tieren und Menschen in unserer Umgebung.

Wir berücksichtigen alles, was sich auf unseren Weinberg und letztendlich auf unseren Wein auswirken könnte. Einige Dinge können wir beeinflussen und kontrollieren; Viele Dinge können wir verbessern und hoffen, das Beste daraus zu machen. Jeden Tag ein neuer Versuch, eine andere Geschichte."

 

Werft einen Blick auf die Gut Oggau Essays!

MEHR FRAUEN? JA BITTE! 2019 

Das sagt Alanna Lagamba über ihren neuen Wein "Mehr Frauen? Ja Bitte!":


"My second wine to be released, I have forever been highly inspired by one of my favourite Alsatian winemakers, Catherine Riss, and wanted to create something similar to what she does, and ironically it tastes both NOTHING like what she does and she doesn't even do sparkling, but nonetheless it's wonderful.
This wine is form 2019, 3 equal parts Direct press Pinot Noir, Pinot Blanc, and Riesling, all fermented separately  in Barrell and bottled this harvest with fresh juice for the sugar.
So it's essentially a direct press white sparkling with almost no tannins but high acidity (my fav), but then I added just a tad of leftover Dornfelder to add this beautiful rose colour.
The wine is so elegant and has this incredible long limestone finish from the Pinot Noir 
As you can probably tell with Frauenpower, I'm not the biggest fan of intense bubbles so all the sparkling are bottled with 10 grams of sugar, just to give it more of an effervescence than those intense bubbles.
I call it, champagne style, less pressure"

Nothing to add 😘!

Spring Break mit Grünem Veltliner

Friday I‘m in love!! Spring Break mit Grünem Veltliner von Herbert Zillinger.

 

HERBERT ZILLINGER bei WEINSKANDAL

Koreaa is back

Unser all time favorite von Judith Beck ist zurück. Saftig wie noch nie zuvor! Koreaa 2020.
Jetzt kann der Frühling kommen🌸

 

JUDITH BECK bei WEINSKANDAL

Matassa! First 2020s out now!

BLOSSOM BLANC 2020 - COUME DE L´OLLA BLANC 2020 -BRUTAL ORANGE 2020 - BRUTAL ROUGE 2020 uvm.

MATASSA bei WEINSKANDAL

CHABLIS hot, new & sexy! JUST ARRIVED!

Chablis - new vintage just arrived!

Mutter Natur hat es gut gemeint mit dem Chablis. Kimmeridge Kalk ist das himmlische Geschenk. Ein Boden gebildet aus verwitterten Fossilien. Kreideweiß und karg. Er küsst Chardonnay zu etwas ganz Besonderem. Macht ihn rauchig und straff. Vibrierend. Dabei cremig und weich. In seiner Art einzig auf dieser Welt. Doch nirgends werden die Auswirkungen industrieller Bewirtschaftung sichtbarer. Maschinenlese und industrielle Fertigung dominieren über 90% der Produktion. Statt Feuerwerk im Glas herrscht oft Katzenjammer.

 

„In den 1970er-Jahren nahmen wir jeden Tag Aspirin, um keine Kopfschmerzen zu bekommen. In den 1980ern nahmen wir Aspirin nur, wenn wir Kopfschmerzen hatten. Und in den 1990ern begannen wir uns zu fragen: Warum haben wir eigentlich Kopfschmerzen?“, erzählt Michel Laroche.

 

Nachhaltige Bewirtschaftung, Aufforstung und Erntereduktion hat wieder Leben in die müden Chablis gebracht. Eine Hand voll Idealistinnen und Idealisten zeigen zu welchem Göttertrunk ein Chablis gehört. Alice & Olivier De Moor sind Speerspitze dieser Revolution. Sie haben junge Leute, wie Thomas Pico mit seiner Domaine Pattes Loup gefördert und geprägt. Beide Weingüter sind im Süden rund um den Ort Courgis zuhause. Ihr Stil ist kräftiger, doch sehr elegant. Das Château de Béru wurde von der jungen Athenais 2015 wach geküsst und zählt seitdem als der Geheimtipp. Es befindet sich im Osten des Chablis und ist etwas zarter und heller.

 

Gemeinsam gehören sie zu den Stars der Szene. Ihre Weine sind rar und schwer zu bekommen, der Frost 2017 und 2018 hat die Situation nicht unbedingt verbessert. Ihre neuen Jahrgänge sind gerade bei uns eingetroffen, gute Nachrichten in gebeutelten Zeiten!

REMI DUFAITRE & SÉLÉNÉ

REMI DUFAITRE & SÉLÉNÉ

Beaujolais ist für uns der Inbegriff des französischen Alltagsweins. Zwei der spannendsten jungen Winzer konnten wir für euch nach Österreich bringen.
Der eine zurückhaltend nachdenklich, Sylvere Trichard und sein Weingut SÉLÉNÉ und auf der anderen Seite der laut polternde REMI DUFAITRE. Sie gelten als legitime Nachfolger der großen Vier rund um Marcel Lapiere.  Seidig, zarte Rotweine, hell und strahlend, süffig und betörend. Die Vermählung des kühlen Burgunds mit der Wärme der Rhône.
Premices, bedeutet Anfang. Der Einstieg in Rémi’s Welt. Gekühlt serviert, ist dieser Gamay ein Gedicht zu Charcuterie! Wer bei diesen Temperaturen etwas mehr Power und trotzdem viel Frische und junge Frucht bevorzugt, dem empfehlen wir den Beaujolais Village von Séléné.

Barbacàn & Dave

Es war nicht alles Neue schlecht 2020 🤪!

Dave Ferris ist Brite. Er ist Teil von Kollektiv Peternell. Weltenbummler in Sachen Gastronomie. Letzte Station war die Bar Brutal in Barcelona.

Gastro zu, Brexit. So what? No job. No future in Ö?

So wurden wir zu Brexit Gewinnern.

Dave verstärkt nun unser Team seit Dezember 😊. Für uns echt cool.

Barbacàn sind Vater Angelo und die beiden Söhne Luca und Matteo Sega.

Chiavennasca ist ihr Schicksal :-). Sie ist die lokale Spielart des Nebbiolo, der großen Sorte des Piemonts. Nur hier etwas zarter und verspielter in der Ausführung. Valtellina ist eine extrem bergige Gegend nordwestlich des Piemonts, auch in der Lombardei gelegen. Extrem steile Terrassen, krasse Bedingungen, die Italiener nennen so etwas "viticultura eroica" .

Die Weine sind "klassisch", haben also durchaus Gerbstoff - nicht nur Glou glou. Sie sind aber samtig und saftig - haben Tiefe. Was uns aber wirklich umgehauen hat, war die Energie, die Ausstrahlung.

Vibrierender Rotwein. Im besten Sinn traditionell. Kein Punk. These tannins rock!

Es war nicht alles schlecht an 2020!🎸🥂


Facebook weinskandal
Instagram weinskandal
Twitter weinskandal

WEINSKANDAL

Weinhändler  -  Weinladen - Wein Online Shop  -  Weinverkostungen

Naturweine, Bio-Weine (Rotwein, Weißwein, Roséwein, Orange Wein), Pet Nat, Champagner, Sekt, Frizzante, Wermut, Cider, Cava uvm.

Handel und Verkauf von Bio-Waren zertifiziert durch: AT-BIO-902


Wine Dealer  -  Wine Store - Wine Online Shop  -  Wine Tastings

Natural Wines, Biodynamic Wines (Red Wine, White Wine, Rosé Wine, Orange Wine), Pet Nat, Champagne, Sparkling Wine, Frizzante, Vermouth, Cider, Cava and much more
Trade and sale of organic goods certified by: AT-BIO-902

 

Öffnungszeiten/Opening Times: Montag bis Freitag 15-18 Uhr / Monday - Friday 3 - 6 pm

URLAUB: 01.-11.04.2021 geschlossen / closed

Ungargasse 28 (im Hof), 1030 Wien - Österreich / Austria

+43 676 83 85 81 68
shop@weinskandal.at

 

BIOZERTIFIZIERT

BIOZERTIFIZIERT / AT-BIO-902
AT-BIO-902

Versandkostenfrei innerhalb von Österreich ab einem Gesamtbestellwert von € 100
Versandkostenfrei nach Deutschland ab einem Gesamtbestellwert von € 150