Weinskandals geht auf Reisen.


Es gibt kaum einen netteren Platz in der Steiermark, um sich einfach fallen zu lassen, als das Gasthaus Thaller.

Nicht Brettljause und Reinzuchthefe sind hier das Thema, sondern virtuose Gastlichkeit.

Mit scheinbarer Leichtigkeit kocht Norbert Thaller hier auf. Bodenständigkeit mit Grenzenlosigkeit vereint. Handwerklich perfekt, ohne Firlefanz. Dazu gibt es eine Weinkarte, die spannender nicht sein könnte. Was dem Ganzen aber die besondere Gestimmtheit verleiht, ist der Ort. Ein liebevoll ausgebautes und renoviertes altes Gasthaus, eingebettet in einem riesigen Zier- und Gemüsegarten mit Fischteich. So wird das Gasthaus Thaller zu einer Oase. Unschwer zu merken, ein Plätzchen wo wir gern sind :-)

Umso freudiger folgen wir jetzt dem Ruf der beiden mutigen jungen Wirtsleute, einen netten Nachmittag lang  unsere Gedanken von Wein bei ihnen zu zeigen.

In unserem Gepäck gibt es frisch Eingetroffenes aus aller Herren Länder.

Vom Jura bis nach Galizien. Von Etsdorf bis Nothalten.

Wie man so hört, kommen auch Sepp Muster und Weggefährten, auch Uwe Schiefer hat sich angesagt.

Das solltet ihr doch nicht versäumen, oder?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0